Montag, 13. Januar 2014

Grünkohl-Chips

Schon des öfteren habe ich gelesen, dass man aus Grünkohl auch Chips machen kann. O.o
Grünkohl ist ja sehr gesund und da ich mich ja besser ernähren möchte, habe ich heute meinen Freund zum Markt geschickt. Nach der Arbeit habe ich mich dann ans Werk gemacht.
Ich habe die Blätter in mundgerechte Stücke gerupft und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt. Dann mit Olivenöl beträufeln und mit Meersalz und Pfeffer würzen. Im Ofen bei 170°C nur 10 Minuten rösten. Beim ersten Versuch habe ich nicht gut aufgepasst und die Chips waren braun durch und durch. Ich habe sie trotzdem probiert, aber da war nix zu retten. Also, zweiter Versuch und ich bin in der Küche geblieben. Da hat's dann auch geklappt.
Es werden nicht meine Lieblingschips, aber als Abwechslung sind sie gut.

Kommentare:

  1. ...also auf die Idee aus Grünkohl Chips zu machen wäre Ich ja nie gekommen. Sind die denn genießbar?
    Vielleicht probiere Ich die bald mal aus. :-)
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      ich mag Grünkohl eigentlich überhaupt nicht, aber die Chips konnte man gut essen. Ist schon was anderes als Kartoffelchips, von denen kann ich ne Packung einatmen. Probier das mal aus!
      Als nächstes werde ich Rosenkohl-Chips ausprobieren.
      LG

      Löschen